Laufen in Hamburg
27. Haspa-Marathon Hamburg 2012: In der Nacht vom 23.4. auf den 24.4. wurde die blaue Linie (Streckenmarkierung) aufgebracht
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mi, 28.04.2021 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kommentar von 'rainer1' vom 13.03.2006: Re: Irreguläre Verhältnisse

Hinweis: dieser Benutzerkommentar ist älter als ein halbes Jahr und möglicherweise nicht mehr aktuell.


Hallo gerd,
bist schon mal einen Halbmarathon in Spikes gelaufen??
Viel Vergnügen. Du schreibst, dass jeder, der nicht in Spikes oder Crossschuhen beim Halbmarathon an den Start gegangen ist, 'verwachst' hat. Also: Für uns Läufer steht die Gesundheit an allererster Stelle und dann kommt mit Abstand die Leistung.
Bei solchen Wetterverhältnissen, wie sie jetzt in diesem Winter herrschten, machte für mich Wettkampf keinen Spaß, wenn Eis und Schnee die Laufstrecke in eine Rutschbahn verwandelte. Zwar schreckten mich diese Bedingungen nicht vom Training ab, aber auf manchen Wettkampf habe ich einfach verzichtet. Vorbildlich für die Crosslaufveranstalter war das Team um Steffen Benecke, die die Bergedorfer Strecke für den Cross der Asse gut präpariert hatten. Wie sorglos war da manch ein Veranstalter, die dann vor glatten Stellen Streckenposten hinstellten, die dann die Läufer warnten. Und wenn dann ganz beherzt Läufer, die im Sommer auf der Bahn Spikes meiden, sich Spikes(Null-Dämpfung!!) anzogen, habe ich diese bemitleidet, da der vereiste Untergrund betonhart war und der Lauf dann eine Wohltat für ihre Bandscheiben war.

rainer

(Zurück zum Artikel, auf den sich dieser Kommentar bezieht)

Eine Antwort schreiben

Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, musst Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich hier registrieren.