Laufen in Hamburg
27. haspa Marathon Hamburg: Start - Streckenrekord
nicht eingeloggt | Seite zuletzt So, 09.05.2021 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Barmer Alsterlauf...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 31.08.2006: Vorschau 17. PSD Bank Alsterlauf

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen

Der größte Alsterlauf aller Zeiten wird es diesmal wohl nicht werden, dafür aber vielleicht der schnellste.

Hamburgs "verlorener Sohn" – Sören Lindner (TSG Bergedorf), derzeit einziger Hamburger Läufer in der aktuellen deutschen Bestenliste hatte 5 Jahre in den USA auf dem College verbracht und kehrt nun nach Hamburg zurück - mit der Absicht, den Hamburger 10km Rekord (29:30) zu knacken. Diesen stellte 2004 Arne Gabius auf - der andere verlorene Sohn der Hamburger Läuferszene. Auch den Mannschaftsrekord will die TSG Bergedorf knacken, allerdings in anderer Besetzung als hier zunächst vermutet (ohne Steffen Benecke).

An "Externen" sind vertreten: Stefan Koch (TV Wattenscheid, mehrfacher Deutscher Juniorenmeister über 10 km Straße (Bestzeit 29:04) und Halbmarathon, Florian Thönnessen (Aachener TG), Philipp Nawrocki (ebenfalls Aachener TG, Bestzeit 30:32) und 35 Internationale Spitzenläufer, darunter 11 Kenianer: Stanley Kipkosgei Salil (KEN, Streckenrekordhalter: 28:28 und Vorjahressieger) und Robert Kiprop (Vorjahres-Fünfter)) und Dänen, Polen, Ukrainer, Slovenen, Russen und ein Finne.

Bei den Frauen sind traditionell die Däninnen stark vertreten, diesmal wollen Sidsel Rasmussen (Aarhus, Vorjahresvierte) und Nina Thysk Sörensen (ebenfalls Aarhus, Sechste) den Streckenrekord von Dorte Vibjerg (2003: 32:42) angreifen. Neben Milka Jerodich und Beatrice Toroitch werden noch zwei weitere Kenianerinnen als zu den Favoriten erwartet sowie Vorjahressiegerin Dorata Ustianowska (POL).

Für alle Läufe erwartet der Veranstalter 6500 Meldungen - weniger als im Rekord- Vorjahr. Der Veranstalter zeigt sich trotzdem zufrieden: es ist fast sicher, dass der Alsterlauf vor Berlin weiterhin der teilnehmerstärkste deutsche 10 km Straßenlauf bleibt.


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2021 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum