Laufen in Hamburg
Signal-Iduna-Crosslauf 9.1.2010, Volkspark Süd, Panorama Start/Zielbereich
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mi, 07.07.2021 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Philips-Waldlauf,...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 13.04.2015: 50 Jahre Philips Betriebssport- Waldlauf im Niendorfer Gehege: Sommer, Nieselregen und Freibier für alle (Update 13.4.)

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 387 Bild(er)

Eine Laufveranstaltung wird 50: das hat (nicht nur) in Hamburg Seltenheitswert. Beim Waldlauf der Philips LG im Niendorfer Gehege war es am Sonnabend soweit. In Hamburg gibt es sonst nur noch den Crosslauf Bergedorf, der es im Januar ebenfalls zum 50. geschafft hat, und die Alsterstaffel, die es zum 100. allerdings nicht geschafft hat. Kuddl Voss (rechts im Bild) hat auf seiner Website... einiges an historischem Material zu der Veranstaltung zusammengetragen. Trotz Jubiläum ging es, wie vom Betriebssport gewohnt, unprätentiös zu. Einige Ehrungen wurden vor dem ersten Start (zur Mittelstrecke) aber dann doch verteilt, passenderweise bei frühsommerlichem Wetter. So überreichte Erwin Rixen, Vizepräsident des Hamburger Betriebssportverbands, den BSV- Ehrenschild an Bernd "Orlo" Orlowski, der seit gefühlten Ewigkeiten BSV- Leichtathletik- Spartenleiter ist und auch diesmal Teile der Organisation übernahm.

Bilder von den Starts, Top- Läufern und Siegerehrungen

Mit einer leichten Staubwolke setzte sich danach das Starterfeld in Bewegung. Bei diesem traditionell letzten der acht Läufe der BSV- Winterserie geht es nicht nur um die Einzelwertung, sondern auch um den Endstand der Serienwertung, den Erhalt der "Serien- Teller" (seit Jahrzehnten Sammlerstücke) und den Bacardi- Cup (für Nicht- Betriebssportler: die km- Sammler- Wertung der Winterlaufserie). Zwei Runden waren auf der Mittelstrecke zu laufen, insgesamt 6850m (s. Streckenplan...). Dort als erster in Hartmut Sickarts Zeitnahme: Mathias Langer (BSG Saga). Schnellste Frau, trotz Totalausfall nach wochenlangem Infekt: Katharina Josenhans (BSG ElbeSports).

Update 13.4. 20:30: die Ergebnislisten liegen vor - die Zielzeiten und Platzierungen sind jetzt aktuell.

Mittelstrecke Top 3 Männer:
1. Mathias Langer, SAGA, 24:54
2. Christian Winter, ErgoSports, 25:32
3. Peter Smolinksi, Claudius Peter AG, 25:43

Mittelstrecke Top 3 Frauen:
1. Katharina Josenhans, ELBE Sport, 29:10
2. Lotta Schlickewei, AK Altona, 29:53
3. Katja Liebler, Polizei Hamburg, 31:20

Zum Start der Kurzstrecke schien immer noch die Sonne. Sofort an der Spitze: Thorben Hiekmann (Nr. 810). Dort war er auch im Ziel - mit deutlichen 40s. Fünf Minuten nach dem Start der Kurzstrecke gab es als Sondereinlage einen Charity- Lauf zugunsten der Kinderkrebshilfe des UKE, nur für Philips- Mitarbeiter - mit wehender Firmenfahne (ohne Siegerehrung).

Kurzstrecke Top 3 Männer:
1. Thorben Hiekmann, Philips, 15:43
2. Thorsten Harwardt, AK Altona, 16:24
3. Martin Wams, BSG Kurt Gaden, 16:31

Kurzstrecke Top 3 Frauen:
1. Marianne Poon, TTS Hamburg, 18:19
2. Lotta Schlickewei, AK Altona, 18:36
3. Diana Chklar, DNV GL, 18:46

Dann verdüsterte sich das Wetter. Ziemlich genau zum Start der Langstrecke kam ein kurzer Schauer runter. Aber schon als die Spitzengruppe die Auftaktrunde hinter sich hatte, war's wieder trocken. De Lannoy, Möller und Deneke hatten sich vom Verfolgerfeld abgesetzt. Nach einer weiteren großen Runde waren Möller und de Lannoy alleine vorne - Deneke legte mit Problemen eine Gehpause ein und rutschte weit nach hinten durch. Durchsetzen konnte sich letztendlich Möller und kam in 40:34 ins Ziel - eine deutliche Minute vor de Lannoy (41:30). Der machte die Scharte übrigens wieder wett, meldete tags drauf (Sonntag) beim Wilhelmsburger Insellauf nach und gewann dort den Viertelmarathon.

Langstrecke Top 3 Männer:
Update: außer Konkurrenz Lars Möller - 40:37
1. Jean-Pierre de Lannoy, 41:33
2. Olaf Bruhnke, Dentologicum, 44:40
3. Christian Biermann, Stern, 45:02

Langstrecke Top 3 Frauen:
1. Maike Gabriel, HSU, 50:06
2. Anneke Schuchardt, Hamburger Laufladen, 50:20
3. Dortje Kaßen, Hamburger Laufladen, 51:58

Update: Ergebnisliste....

Auch die vorläufige Ergebnisliste der Serie liegt vor....


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2021 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum