Laufen in Hamburg
26. Airport-Race, Panorama Lufthansa-Sportplatz beim Zieleinlauf
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Sa, 01.08.2020 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Sportscheck Nacht...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 22.06.2009: Ein Marketing-Gag wird erwachsen: 2700 beim 5. Sportscheck Nachtlauf

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen

Die Geschichte des Hamburger Sportscheck-Nachtlaufes begann 2005 - mit einer gehörigen Portion Irritation in der Hamburger Läuferszene. Da strickten die Münchner Veranstalter, die gerade unerwartet ihr Sponsoring für den Alsterlauf beendet hatten, kurzerhand und am Hamburger Leichtathletikverband vorbei ihren eigenen Lauf um die Außenalster, schalteten für teures Geld Zeitungsanzeigen, und ließen die Leute dann für viel Startgeld, aber ohne Zeitmessung und statt mit Startnummer in orangen Werbeträger- T-Shirts um die Alster laufen (und sich verlaufen).
Vier Jahre später gab es am Freitag abend zur fünften Auflage nun erstmals das, was andere Läufe (auch solche von Sportscheck in anderen Städten durchgeführte) standardmäßig haben: eine Zeitmessung - sogar mit Chip -, Teamwertung und Ergebnislisten. Zudem hat man hat sich mittlerweile den Gepflogenheiten angepasst und die Veranstaltung vom Leichtathletikverband als Volkslauf absegnen lassen.
Belohnt wurde es mit einem Teilnehmerrekord ("3.296 Läuferinnen und Läufer" laut Sportscheck, 2680 im Ziel laut Ergebnisliste). Allerdings war es das erste Mal, dass Dritte die Teilnehmerzahlen anhand einer Ergebnisliste nachprüfen können - wieviele in den Jahren 2005-2008 wirklich dabei waren, weiß man nicht. Dennoch eine beeindruckende Zahl, gegen den Trend - und gegen das Wetter: 3 Stunden vor dem Start hatte es eine Gewitterwarnung gegeben. -
Die Zeitnahme ließ sich der Veranstalter allerdings mit 2,50 Euro Chip-Gebühr extra bezahlen - ein teures Vergnügen ist der Lauf nach wie vor, zumal bei fehlenden Kosten für Straßensperrung (gelaufen wird auf den Fußwegen um die Außenalster). Und es finden sich immer noch wenig bekannte Namen aus der lokalen Volkslauf- und Vereinsprominenz in den Ergebnislisten - dafür aber Triathleten, Auswärtige, Parteiprominenz und Interviewpartner. Ebenfalls ungewöhnlich: der Frauenanteil lag auf der 7,5 km Strecke fast bei 50 Prozent.
Der Gewinner über 7,5 km war aber wieder ein Bekannter: Mourad Bekakcha gewann die Alsterrunde mit einer Minute Vorsprung, obwohl er nur "zum Spaß" mitgelaufen sei, so die Harburger Nachrichten und obendrein bereits 36 Stunden später beim Buchholzer Stadtlauf den Streckenrekord knacken will. (Update 22.6.: Mit "schweren Beinen" hat er in Buchholz den Streckenrekord mit 1:11:55 tatsächlich um 6 Sekunden unterboten.) Schnellster über 15 km war Felix Kaiser vom TSV Obervorschütz aus Hessen in 52:55. Schnellste Frauen waren Andrea Barthel in 1:07:24 mit vier Minuten Vorsprung über 15 km und Jasmin Prack (LG Nordheide) in 00:32:15 über 7,5 km.

15 km Männer (Bruttozeiten)
1. Felix Kaiser, TSV Obervorschütz , 00:52:55
2. Andy Yarker, 00:55:00
3. Daniel Pacher, LTAF-Ahrensburg, 00:55:24
(640 im Ziel)

15 km Frauen
1. Andrea Barthel, 01:07:24
2. Anja Suckstorff, Triabolos Hamburg e.V., 01:11:07
3. Meike Vollmert, 01:11:46
(283 im Ziel)

7,5 km Männer
1. Mourad Bekakcha, Laufwerk Hamburg, 00:24:32
2. Miguel Molero, Spiridon Schleswig, 00:25:49
3. Volker Schmitz, LG Elmshorn, 00:26:52
(895 im Ziel)

7,5 km Frauen
1. Jasmin Prack, LG Nordheide, 00:32:15
2. Manon Fröhling, VfL Wolfsburg, 00:32:48
3. Katarina Wilcken, 00:33:10
(862 im Ziel)

Ergebnislisten...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

Alle Kommentare in Baumdarstellung ("thread view") ansehen?
Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2020 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum