Laufen in Hamburg - 3. Advent
Conergy Marathon 2007: 4 Schnappschüsse nach dem Startschuss in der Karolinenstraße
nicht eingeloggt | Seite zuletzt So, 15.12.2019 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Alsterstaffel - D...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 21.04.2011: 98. Alsterstaffel: Die respektierte alte Dame (um die man einen Bogen macht)

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 158 Bild(er)

Petrus liebt die Alsterstaffel. Die Grundschüler (und deren Eltern) lieben sie auch. Und die anderen? Am Sonntag erlebte (und überlebte) der Veteran der Hamburger Laufveranstaltungen seine 98. Auflage. Aufgrund des demnächst anstehenden Jubiläums und weil auch der Hausherr der Veranstaltung, der Hamburger Leichtathletikverband, gerade seinen 100. Geburtstag feiert, wäre vielleicht etwas Feierlichkeit zu erwarten gewesen. Oder wenigstens, dass es mit den Teilnehmerzahlen nach einem kleinen Hoffnungsschimmer 2010 weiter ein bisschen aufwärts ginge. Nach positiven Erfahrungen mit der DAK-Staffel, die 2010 zur Premiere immerhin 65 4x2 km Staffeln angelockt hatte, gab es diesmal obendrauf den neuen "Hanse Pokal", ebenfalls mit etwas längeren Laufstrecken anstelle der früher üblichen und bei Erwachsenen zunehmend unbeliebten Sprintstaffeln ausgestattet - und mit satten 5000 Euro Preisgeld. (Wer das gestiftet hat, wollte man uns übrigens nicht verraten.)

Der unbekannte Mäzen dürfte aber den ersten Seufzer spätestens dann getan haben, als der Breitensportwart vor zwei Wochen eine Absage der Staffel mangels Teilnehmern ins Spiel brachte. Und den zweiten Seufzer wahrscheinlich, als am Veranstaltungstag feststand, dass nur 7 Männerstaffeln und 2 Frauenstaffeln für den Hanse-Pokal ums Preisgeld antraten. Der dritte Platz bei den Frauen wäre mit 250 Euro dotiert gewesen… Und auch die DAK- Staffel schrumpfte wieder zusammen. Disziplin zeigten nur einige wenige Vereine, besonders die HSV Leichtathleten, die hier (und bei den Schülern) mit einer ganzen Reihe von Mannschaften antraten und auch mehrere Plätze holten. HLV-Präsident Wolfgang Müller-Kallweit durfte dem HSV insgesamt Schecks über 3250 Euro des Preisgeldes überreichen. Sportlich bekam man dafür auch etwas zu sehen: das war kein gemütlicher Volkslauf, was da auf dem Jungfernstieg ablief, sondern mit Druck durchgezogener Sprint. Die Streckenposten kurz hinter der Wechselzone hatten jedenfalls alle Hände voll zu tun, um Kollisionen schneller Sprinter mit langsamen Fußgängern zu verhindern. Überhaupt lädt die ganze Binnenalsterstrecke mit ihren vier asphaltierten breiten Geraden richtig zum „Keulen“ ein. Zu gucken gab’s für die ab Mittag reichlich vorhandenen Passanten jedenfalls einiges (und zwar nicht nur an den Würstchenbuden, die bei der Alsterstaffel einfach dazugehören). Also: die leichtathletischen Eckpunkte mögen gestimmt haben. Und die Stimmung auch, befördert durch das Konzept, dass über mehrere Stunden hinweg dauernd entweder Läufe oder Siegerehrungen stattfanden und dass laufend von der Tribüne moderiert wurde. Und es ist ja nicht so, dass auf der Laufstrecke Teilnehmerzahlen und Sportpolitik im Vordergrund stehen. Für Spaß am Sonntagvormittag war also schon gesorgt.
Und trotzdem: gelaufen wurde am Sonntag woanders. Zum Beispiel fast zeitgleich 3 km weiter im Osten, beim 2. Hammer Volkslauf – Teilnehmerzahlen von 300 auf 570 fast verdoppelt – oder 2 km weiter im Norden, beim KKH Allianz Spendenlauf, der nach eigenen Angaben 453 Teilnehmer hatte (obwohl doch nur ein bisschen ohne Zeitnahme durchs Alstervorland gelaufen wurde). Was hatten die beiden der Alsterstaffel voraus? Gefühlt die halbe Stadt war über einige Wochen mit blauen Werbeplakaten für den KKH-Allianz- Lauf zugeklebt. Der darauf abgebildete Dieter Baumann hat wohl doch den höheren Promi-Faktor als der HLV- Präsident... Und der Hammer Lauf hatte es drei Tage vor dem Start noch auf die Titelseite des örtlichen Anzeigenblattes (Auflage: 52000) geschafft. Und sein veranstaltender Verein (HT16) hat fast so viele Mitglieder wie der ganze Hamburger Leichtathletikverband – der Veranstalter, auch wenn man ihn in der Hamburger Läuferszene kaum kennt, ist also durchaus sattelfest. Fragte man aber ein oder zwei Wochen vorher beim Lauftreff nach der Alsterstaffel, kam häufiger heraus, dass die Veranstaltung gar nicht bekannt ist – oder mit dem Alsterlauf verwechselt wird. Für einen Lauf mit über 100jähriger Geschichte schon erstaunlich.
Wenigstens in einer Hinsicht musste die Alsterstaffel nicht zurückstehen: das Wetter war am Sonntag sonnig und sommerlich – und: für alle drei Veranstaltungen genau das gleiche. Gut, dass man manche Dinge nicht für Geld kaufen kann.

Hanse-Pokal Frauen
1. Hamburger SV, 44:28,7
2. TSG Bergedorf, 51:12,4

Hanse-Pokal Männer
1. Hamburger SV 1, 36:02,7
2. TSG Bergedorf, 36:43,0
3. Hamburger SV 2, 38:47,2

DAK Team-Staffel (4x2 Rd.) - Männer/Mixed
1. SC Vier- und Marschlande, 57:29,8
2. Run² by Runner's Point, 1:01:34,0
3. MDS MÖHRLE HAPP LUTHER, 1:05:53,0

DAK Team-Staffel (4x2 Rd.) - Frauen
1. LG-Niendorf, 1:28:31,1

DAK Team-Staffel (4x2 Rd.) - Männer/Mixed, Betriebssport
1. Philips, 49:44,0
2. NDR, 50:35,9
3. Philips, 56:04,6

DAK Team-Staffel (4x2 Rd.) - Frauen, BSV
1. Philips, 1:10:07,2

Ergebnislisten...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2019 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum